Meine Erfahrungen mit Reico-Futter

Ensueño                                                   Maya                                                      Blacky

 _____________________________________

Mit meinem Pferd Ensueño (*2001) 

Auf diesen Bildern können Sie seine Entwicklung ganz gut verfolgen:

Ich begann im Juni mit der Umstellung auf Reico-Mineralfutter  und kurweisen Anwendungen von Kräuterkomplexen.

März 2020

Nach Kolik OP Anfang Februar.             Auf der Suche nach ausleitenden und aufbauenden Kräutern wurde ich bei Reico Vitalsysteme fündig. Dazu gesellte sich auch noch die  richtige Mineralversorgung. Mit Dam-und Lebevital zur inneren Reinigung und Entschlackung als Kur begann ich im   Juni 2020.

August 2020

Nach der Reinigungskur bekam er Haut-und Hufvital, um ihn als Barhufer zu unterstützen. Es erfolgte eine weitere Kur mit Lebe vital.

Oktober 2020

Nach 4 Monaten bemerkte ich eine deutliche Veränderung: das Fell glänzte mehr, sein Gemüt wurde ausgeglichener. Sonst war er eher unwirsch - launisch im Umgang. Er wirkte offener, gelöster und kooperativer.  

Zur äußerlichen Anwendung in der Pferdepflege sind meine absoluten Liebelingsprodukte Multihysan und das Allgäuer Vitalbalsam! 

Multihysan kann in verschiedenen Verdünnungen (10%,20%,30%) anwendet werden. Ich setze es bei Mauke, Ekzem, Wunden und zur Pflege ein. Ein absoluter Geheimtipp. 

Allgäuer Vitalbalsam reibe ich auf Verspannungen, Zerrungen oä.

Sie ergänzen die Stallapotheke perfekt!

____________________________________________________________________________________________________

Mit unserer Familienhündin Maya (*2007)

Bereits mit 12 Jahren begann sich Maya zunehmend zurück zu ziehen und baute augenscheinlich ab. Sie hörte schlecht und schien auch wenig zu sehen. Wir fanden uns damit ab. Als sie 13 1/2 Jahre alt war stellte ich sie auf Reico MaxiDogVit um - sie bekam extra Petmin und Regasaft.  Nach kurzer Zeit stellte wir fest, daß ihr sonst leicht fettiges-schmutzig anmutendes Fell glänzend und weich wurde. Dann wurden die Augen klarer und sie deutlich wacher. Jetzt ist sie fit und vital - ist im Rudel wieder voll dabei (steht auch wieder im Weg herum)! Es kommt sogar vor, daß sie sich wieder selbstständig macht und ausbüxt...
 

____________________________________________________________________________________________________

 

Mit meiner Hündin Blacky (*2011)

Schon immer war sie mit der Verdauung die Sensibelste. Oft hatte ich den Verdacht, daß die Fütterung optimiert werden könnte. Sie litt unter steriler, nodaler Panikulitis (Hautfettgewebeentzündung) und bekam immer wieder Kortison, zuletzt sogar ein ganzes Jahr lang. Nach Absetzen kehrte die Krankheit immer wieder zurück. Ihre Nieren schwollen bedenklich an. Läufig wurde sie kaum noch. Wir nahmen sie aus der Zucht. Auch sie wurde auf MaxiDogVit umgestellt, gereinigt mit Lebe flüssig (Leber) und Pro1 (Darm). 

Fazit: Die Läufigkeit kehrte zurück - sie kam sogar wieder in die Stehhitze und strotze nur so vor Vitalität!
 

___________________________________________________________________________________________________

 

Weitere Erfahrungen

Hunde aus meinem Bekanntenkreis, die sehr schlecht fraßen und immer wieder Futter einfach stehen ließen überlegten es sich nach der Umstellung auf Reico nochmal anders;)

___________________________________________________________________________________________________

 

Erfahrungen mit Nahrungsergänzung für Menschen

Mit Almin, Cellmin, Mentamin, Rega- und Levisaft im Wechsel fühle mich deutlich leistungsfähiger. Meine Haare sind kräftiger und lockig geworden. Meine Nägel sind geschmeidiger, nicht mehr so brüchig.. Auch die Haut, die früher zu Trockenheit neigte ist ausgeglichener. Bei mir bildet sich kaum noch Zahnstein. Das fiel sogar dem Zahnarzt auf! Nicht zu vergessen mein Lieblingsbad in Basmin - das ist für mich Urlaub pur.

___________________________________________________________________________________________________

 

Fazit

Reico Vitalsysteme heißen zu recht VITAL - an Tieren, Menschen, sogar Pflanzen habe ich das beobachtet! Der Organismus erholt sich und blüht auf - das bleibt niemandem verborgen.                                

Mit der Zeit komme ich immer mehr darauf, daß wir umsichtig mit Giften (Wurmkuren, Zeckenmitteln, Impfungen) umgehen sollten und möchte jeden dazu ermutigen,  genauer hinzuschauen. 

Wann hat sich welche Krankheit entwickelt?

Was habe ich/das Tier wann eingenommen?

Nach meiner Erfahrung liegt großes Potenzial schlicht und einfach im Reinigen und Entschlacken des Körpers.

Logo

©Copyright 2021 - Alle Rechte vorbehalten - Impressum